Aktuelle Entwicklungen zur medikamentösen Therapie der Multiplen Sklerose

Pressemeldung der Firma AMSEL e.V., Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.

Die medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Multipler Sklerose (MS) unterliegen einem tiefgreifenden Wandel. Bei Patienten mit schubförmigem Verlauf ist die vollständige Unterdrückung der Krankheitsaktivität heute ein erklärtes Therapieziel, das immer häufiger erreicht werden kann. Aber auch bei Patienten mit chronischem Verlauf erweitert sich mittlerweile das Spektrum der Therapieoptionen.

Der Vortrag des Neurologen richtet sich an MS-Patienten und deren Angehörige. Er vergleicht die Vorteile und Nachteile der neuen und älteren medikamentösen Therapien. Die Möglichkeit zum Austausch besteht während des Vortrags sowie im Anschluss daran.

Kooperationsveranstaltung mit der VHS Südliche Bergstraße und den AMSEL-Kontaktgruppen, Sinsheim und Wiesloch

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung vorab beim AMSEL-Landesverband, Tel. 0711 697860, E Mail: info@amsel.de ist erforderlich.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
AMSEL e.V., Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.
Regerstr. 18
70195 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 69786-0
Telefax: +49 (711) 69786-99
http://www.amsel.de

Ansprechpartner:
Jutta Hirscher
Leiterin Kommunikation / Presse
+49 (711) 69786-60



Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Comments are closed.